Interviews mit:

 

 

 

 

... der ehemaligen Kirchenältesten Heike Zickwolf:

 

 

1.) Was haben sie in unserer Gemeinde zu tun?

Kirchenälteste sind in einer Gemeinde für den finanziellen Zweig zuständig.

 

2.) Seid wann sind sie in unserer Gemeinde tätig?

Ich bin seit ca. 8 Jahren beschäftigt.

 

3.) Haben sie Verbesserungsvorschläge für die Gemeinde?

Ja, ich wäre sehr erfreut wenn es mehr freiwillige engagierte Menschen gibt, die sich in der Kirche einbringen.

 

4.) Stecken sie viel Zeit in die Arbeit der Gemeinde?

Nicht all zu viel.

 

5.) Haben sie früher schon etwas in der Gemeinde getan?

Nein.

 

Das Interview wurde von Jonas Prions, Tim Schlosser, Nikolai Fischer und Dustin Zickwolf geführt.

 

 

 

... Heide Jung, der ehemaligen Betreuerin der Jungschar:

 

 

1.) Was ist das Ziel der Jungschar?

Die Ziele sind lernen wie man Miteinander umgeht und einfach Spaß zu haben mit der Gruppe.

 

2.) Was macht man in der Jungschar?

Man spielt, bastelt, kocht, vespert, macht Ausflüge, singt und hat Spaß.

 

3.) Für wen ist die Jungschar?

Für Kinder der 1-4 Klasse. Außerdem ist sie kostenlos und freiwillig.

 

4.) Wer ist außer ihnen noch Betreuer?

Wir sind zu fünft. Marius Ott, Helena Bauer, Corinna Strehlau, Loren und Heide Jung.

 

Das Interview wurde von Jonas Prions, Tim Schlossser, Dustin Zickwolf und Nikolai Fischer geführt.

 

 

 

...der ehemaligen Kirchendienerin Ute Bornhäuser:

 

 

1.) Welche Aufgaben haben sie in der Gemeinde?

Ich bereite die Gottesdienste vor zu dem die Liedertafelnstecken, das evtl. Kirchenputzen, die Kerzen anzünden, den Blumenschmuck richten und die Mikrofone aufzubauen.

Die Blumen werden jedes mal einen Tag vorher von mir und Ingrid Ernst hingerichtet. An Weihnachten schmücken wir beide den Tannenbaum. Beim Abendmahl werden die Kelche von uns desinfiziert. Wir stellen die Glocken auch so, dass sie zum richtigen Zeitpunkt läuten.

 

Das Interview wurde von Dustin Zickwolf, Tim Schlosser, Nikolai Fischer und Jonas Prions geführt.

 

 

 

 

...dem ehemaligen Pfarrer Herzfeld:

 

Was haben sie in unserer Gemeinde alles zu tun?

Alles was mit den Menschen und Gott zu tun hat, Taufen, Trauungen, Beerdigungen, Schulunterricht in Rinklingen und Ruit, Konfiunterricht, Besuch bei älteren Leuten (das erste mal am 80 Geburtstag, danach erst wieder am 90 Geburtstag. Ab dem 90 Geburtstag wird man jeden Geburtstag besucht), eine Art Streitschlichter, Gottesdienste vorbereiten für Ruit und Rinklingen.

 

Warum gibt es für Ruit und Rinklingen keinen eigenen Pfarrer? Wäre das nicht besser?

Früher wurden viele Gemeinden zusammengelegt.
Es ist stressig aber eine Chance für gute Zusammenarbeit.

 

Wie lange sind sie schon Pfarrer in unserer Gemeinde?

Seit dem Jahre 1998

 

Das Interview wurde von Dustin Zickwolf gemacht